Systemischer Kinderschutz
mit Kompass 

Als Fachkraft mit Eltern und Kindern eine gemeinsame Richtung finden

SYKK® steht als Abkürzung für einen »systemisch-kontextsensiblen Kinderschutz«. Diesen Ansatz habe ich ausführlich in meinem Buch »Systemischer Kinderschutzkompass – Denk- und Handlungsimpulse für die Praxis« beschrieben und vermittle ihn in der SYKK®-Weiterbildung und in den SYKK®-Fortbildungen, sowohl in digitaler Form wie auch in Präsenzversanstaltungen, als auch in den Beratungstrainings in Präsenz.

Ich biete auf Anfrage Impulsvorträge, Fortbildungen und Workshops als Inhouseveranstaltugen an.

Weiterbildung

Systemischer Kinderschutz für Profis!

Viele Fachkräfte im Kinderschutz fühlen sich überfordert, nicht ausreichend unterstützt und/oder für ihr Praxisfeld nicht gut genug ausgebildet. Belastungen und Druck durch zunehmende Anforderungen, wie häufige Wechsel in den Teams, steigende Fallzahlen und immer komplexere  Fallkonstellationen im Kinderschutz, führen zu einen Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit. Neben besseren Rahmenbedingungen fehlen u. a. Handlungssicherheit gebende Haltungen, Strategien und Leitplanken in der Gesprächsführung.

Die mit der Arbeit in den Praxisfeldern im Kinderschutz einhergehende emotionale Betroffenheit sowie das Risiko einer »Sekundären Traumatisierung« sind vielen Kinderschutzkräften oft noch unbekannt.
Sie  bleiben deshalb in vielen Fällen unentdeckt und damit auch unbehandelt. Diese emotionalen Belastungen können sich beispielsweise in hohen Krankheitsraten, steigenden Fachkräftewechseln und einem daraus resultierenden Bedarf äußern.

Hier setzt die SYKK®-Weiterbildung an und vermittelt den im Kinderschutz tätigen und insoweit erfahrenen Fachkräften im Kinderschutz die fehlenden und nötigen Inhalte, Haltungen, Methoden und Techniken.

SYKK®-Fachkräfte (er-)kennen problematische Strukturen und Dynamiken und haben hilfreiche Lösungungsmethoden und -techniken erlernt, die sie in ihrem jeweiligen Kinderschutzkontext anwenden können, um diese zu transformieren. Sie handeln rollenklar aus der Perspektive einer/s systemischen Kinderschutzlotsen/in mit Herz, Hand und Verstand.

SYKK®-Fachkräfte fühlen sich sicher, in dem was sie tun und inspiriert für ihre Praxis. Sie verfügen über Methoden zur systemischen Gesprächsführung im Kinderschutz und zur emotionalen Selbstfürsorge & Selbstwertpflege, um dauerhaft gesund und hoffnungsvoll im Kinderschutz wirken zu können.

Präsenz

SYKK® steht abgekürzt für »systemisch-kontextsensibler Kinderschutz«, der die systemische Beratung mit dem Kinderschutz verbindet und diesbezüglich neue Denk- und Handlungsimpulse für multiprofessionelle Kinderschutzkräfte aufzeigt.

Die SYKK®-Weiterbildung in Präsenz findet in Hannover statt. Sie lernen in einer kleinen Gruppe in schönen Seminarräumen und schaffen sich gleichzeitig ein neues Netzwerk für Ihre Arbeit im Kinderschutz.

Die SYKK®-Weiterbildung macht Lust auf einen gelingenden systemischen Kinderschutz und fokussiert auf das Empowerment, die Sicherheit und Leichtigkeit von Kinderschutzkräften.

  • Lehrinhalte
  • SYKK®-Zertifikate
  • Kosten | Zeiten
  • Termine
  • Teilnehmer:innen
Digital

SYKK® steht abgekürzt für »systemisch-kontextsensibler Kinderschutz«, der die systemische Beratung mit dem Kinderschutz verbindet und diesbezüglich neue Denk- und Handlungsimpulse für multiprofessionelle Kinderschutzkräfte aufzeigt.

An der digitalen SYKK®-Weiterbildung können Sie bequem aus dem Homeoffice oder von Ihrer Arbeitsstelle aus teilnehmen. Das ermöglicht Ihnen höchste Flexibilität und gleichzeitig schaffen Sie sich ein neues Netzwerk für Ihre Arbeit im Kinderschutz.

Die SYKK®-Weiterbildung macht Lust auf einen gelingenden systemischen Kinderschutz und fokussiert auf Ihr Empowerment, Ihre Sicherheit und Leichtigkeit im Kinderschutz.

  • Lehrinhalte
  • SYKK®-Zertifikate
  • Zeiten | Kosten
  • Termine
  • Teilnehmer:innen
Inhouse

Die SYKK®-Weiterbildung kann von Organisationen als Inhouse-Veranstaltung angefragt werden.

Fortbildung
& Training

Die Kinderschutzkraft als »Anwältin des Kindes«

Wie Johannes Herwig-Lempp (2022, S. 141 in: Thürnau 2023b, S. 310) so passend feststellte: »Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis erscheint in diesem Fall in der Praxis größer als in der Theorie« und benötigt deshalb regelmäßiges Training und zeitliche Zuwendung in Form von Fortbildung. Diese Erkenntnis spiegelt sich in dem Angebot der Fortbildung und der Beratungstrainings:

Die SYKK®-Fortbildungen sind frei zugänglich und buchbar. Sie beschäftigen sich mit relevanten Themen rund um den systemischen Kinderschutz. Sie können als Einstieg oder Ergänzung zum SYKK®-Programm genutzt werden.  Die Voraussetzung für die Teilnahme an den Fortbildungen ist die praktische Arbeit im Kinderschutz.

Die SYKK®-Beratungstrainings ergänzen, updaten oder vertiefen die in der Weiterbildung vorkommenden Inhalte. Die Teilnehmer:innen können anonymisierte Fälle aus ihrer Praxis einbringen und beraten. Voraussetzungen für die Teilnahme sind die praktische Arbeit im Kinderschutz sowie die begonnene oder abgeschlossene SYKK®-Weiterbildung (Präsenz, digital oder Inhouse).

Fortbildung

Die SYKK®-Fortbildungen bieten erweitertes Wissen zu besonderen Themen an, die für den systemischen Kinderschutz von hoher Wichtigkeit sind und einen Mehrwert für Ihre Arbeit und/oder Ihre persönliche Entwicklung leisten.

  • Kinder psychisch kranker Eltern
  • Biografiearbeit & Psychohygiene
  • Prozessorientierte und diagnostikfokussierte Genogrammarbeit im Kinderschutz
  • Zeiten | Kosten
  • Termine | Ort
  • Teilnehmer:innen
Beratungstraining

Die SYKK®-Trainingsworkshops ergänzen, updaten und vertiefen die Inhalte der Weiterbildung. Im Vordergrund steht die Einübung, die Erweiterung und praktische Vertiefung der Inhalte.

  • »Kinder«
  • »Eltern & Familien«
  • »InsoFa & Fachkräfte«
  • »Konflikt & V-Check«
  • Methoden-Update
  • Zeiten | Kosten
  • Termine | Ort
  • Teilnehmer:innen